Winfried Mall

Diplom-Heilpädagoge (FH)

Orte Sinn-erfüllten Lebens

Tagesangebote für Erwachsene mit basalen Bedürfnissen

Erwachsene mit basalen Bedürfnissen sind tagsüber im Förder- und Betreuungsbereich in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) bzw. in geschützten Werkstätten oder in Förderstät-ten, Tagesheimen oder Ateliers zu finden. Für diese Einrichtungen gibt es in der Fachwelt kaum angepasste Konzeptionen, und so sehen sie sich oft zwischen blossem „Aufbewahren“, „irgendwie Beschäftigen“ und dem Bemühen, doch noch Anschluss an die fertigungsorientierte Arbeitswelt der WfbM zu finden.

Der Versuch lohnt, die Situation aus dem Blickwinkel der behinderten Besucher zu betrachten: Was sind ihre Themen, was erwarten sie von uns - wie könnten wir dem entsprechen? Einen hilfreichen Verständnishintergrund dazu bietet das Konzept der Sensomotorischen Lebensweisen. Damit wird ein Konzept sichtbar, das die ganz individuellen Bedürfnisse der betreffenden Men-schen ernst nimmt und von ihnen ausgeht, und unsere Tagesangebote können so zu "Orten Sinn-erfüllten Lebens" werden.

Lernziele:

  • Einblick erhalten in die Lebens- und Bedürfnislage von Menschen mit basalen Bedürfnissen
  • Methodische Ansätze kennen lernen, die Menschen mit basalen Bedürfnissen gerecht werden (Basale Kommunikation, Basale Stimulation, Snoezelen, ...)
  • Erfahrungsaustausch: „Wie gestalten wir unser Tagesangebot?“
  • Vorstellungen zur konzeptionellen Umsetzung erarbeiten

Methoden:

Kleingruppenarbeit, Plenumsgespräch, Referat, Video, Fallbesprechungen

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen von Förderstätten, Ateliers und anderen Tageseinrichtungen für Erwachsene mit basalen Bedürfnissen – auch ohne fachspezifische Ausbildung

Mitzubringen:

Schreibzeug, Informationen über eine KlientIn, evtl. Prospekte, Konzepte, Fotos der eigenen Einrichtung.

Dauer:

16 Unterrichtsstunden über 2 Tage

Bemerkung:

Unter dem Titel Menschen mit basalen Bedürfnissen - was erwarten sie von uns - wie können wir ihnen gerecht werden? kann der Kurs mit angepassten Schwerpunkten für MitarbeiterInnen aus allen Betreuungsbereichen (auch Wohnen) gestaltet werden.


Seitenanfang

zurück