Winfried Mall

Diplom-Heilpädagoge (FH)

winfried-mall.ch über mich Links Kontakt Übersicht Impressum Datenschutzerklärung

Buch "Sensomotorische Lebensweisen"Veröffentlichungen zum Thema
"Sensomotorische Lebensweisen"

Sensomotorische Lebensweisen
Wie erleben Menschen mit geistiger Behinderung sich und ihre Umwelt?
Werkheft

ISBN 978-3-8253-8346-6
Programm "Edition S" im Universitätsverlag Winter, Heidelberg (3. Auflage 2014)

umfassend überarbeitete Neuauflage

 

 


Sensomotorische Lebensweisen: Welche Themen prägen das Leben mit Behinderung - was heißt das für Verständnis und Kommunikation?

In: Meyer, M. (Hg): Grundlagen der Neuroorthopädie bei Cerebralparese - Sensomotorik, Therapie, Psychodynamik, Indikationen. Heidelberg (Winter) 2019 (S. 45-60)

Das gesamte Werk beleuchtet die Situation von Menschen mit Cerebralparese sowie Konzepte zu deren Unterstützung und Therapie aus unterschiedlichen Blickrichtungen. Mein Aufsatz trägt den Blick auf die Lebensthemen bei, die gerade für Menschen mit umfassenden Beeinträchtigungen im Vordergrund stehen dürften, und führt aus, was das für eine wirksame Unterstützung und Therapie bedeuten könnte.


Was will uns dieses Verhalten sagen? - Herausforderndes Verhalten als kreativer Problemlösungsversuch

In: Maier-Michalitsch, N., Grunick, G. (Hg.): Aktivität und Kreativität bei Menschen mit Komplexer Behinderung (S. 55-75). Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben; 2016. ISBN: 978-3-945771-06-8.

Darstellung eines Verständnisrahmens für herausforderndes Verhalten auf dem Hintergrund des Konzepts "Sensomotorische Lebensweisen" - Referat gehalten auf der Tagung der Stiftung leben pur in München (06.+07.03.2015) und Hamburg (24.+25.04.2015)


Sensomotorische Lebensweisen - Lebensthemen unserer Persönlichkeit (Teil 1 und Teil 2)
In: Rundbrief - Vereinsorgan des Internationalen Fördervereins Basale Stimulation e.V., Heft 25 (2014), S. 6-13, und 26 (2015) S. 10-21

Darstellung des Konzepts "Sensomotorische Lebensweisen" mit besonderem Bezug zur Basalen Stimulation nach Andreas Fröhlich ®


"Ein Haus ist nicht besser, weil es höher ist" - Interview mit Eva Reithofer-Haidacher
In: lebens.zeichen, Zeitschrift der Lebenshilfe Graz und Umgebung, Dez. 2012

Interview zum Konzept "Sensomotorischen Lebensweisen", geführt anlässlich eines Seminars für MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Graz und Umgebung


Sensomotorische Lebensweisen - PatientInnen mit "geistiger Behinderung" besser verstehen
In: Krankengymnastik 4/2006

Sensomotorische Lebensweisen - ein Verständniskonzept für Menschen mit geistiger Behinderung
In: heilpaedagogik.de 3/2005
überarbeitete Fassung (2006)

Sensomotorische Lebensweisen - Menschen mit "geistiger Behinderung" besser verstehen
In: Praxis der Psychomotorik 1/2005

Sensomotorische Lebensweisen - PatientInnen mit "geistiger Behinderung" besser verstehen
In: praxis ergotherapie 2/2005

Darstellung des Konzepts "Sensomotorische Lebensweisen" als hilfreiches Verständniskonzept für die jeweiligen Berufsgruppen (Psychomotorik, Ergotherapie, Heilpädagogik, Physiotherapie).


Sensomotorische Lebensweisen - Was heißt das eigentlich: "geistig behindert"?
In: Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 27. Jg, 1/2004

Darstellung des Konzepts "Sensomotorische Lebensweisen", später nochmals leicht überarbeitet.



Seitenanfang

zurück



winfried-mall.ch über mich Links Kontakt Übersicht Impressum Datenschutzerklärung